3. Januar 2019

Geschafft!
Nachdem ich mich gestern schon ausgiebig über den Kollegen ausgelassen habe, mit dem ich meine letzte Nacht verbringen musste, verzichte ich an dieser Stelle darauf. Ich sehe ihn jetzt für mindestens vier Wochen nicht.
Nur so viel: ich weiss jetzt, wie ein vollgekacktes Bett aussieht. Er hat mich tatsächlich geholt, damit ich mir das ansehe. Ich tat ihm den Gefallen. Was hätte ich auch anderes tun sollen?

Ich bin morgens eine halbe Stunde früher von Arbeit weg, weil ich noch Überstunden habe und mir solchen Luxus im Nachtdienst ja wirklich nur während der Fachaufsicht leisten kann. Im Tagdienst bin ich schon froh, wenn ich es schaffe, einigermaßen pünktlich zu gehen.

Ansonsten: oh, es hat geschneit! Nicht viel, aber doch genug. Riesengrosse Flocken, die aussahen wie im Märchen von Frau Holle.
Nachdem es bis gestern geregnet hatte, waren die Strassen heute früh wie Glas.
Weil es so glatt war, musste ich langsam gehen und hatte ich schon Angst, ich würde Panda verpassen. Aber als ich zuhause ankam, wollte er gerade erst los.

Jetzt gehe ich schlafen. Sehr viel mehr wird heute auch nicht passieren.